Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Verfahren zur Behandlung von seelischen oder seelisch bedingten Beschwerden. Zu den behandelten psychischen und psychosomatischen Erkrankungen und Störungen zählen beispielsweise Depressionen, Zwangsstörungen, Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen und funktionelle Störungen. Ziel dieser Behandlungsmethode ist die Verminderung oder Beseitigung solcher Leidenszustände.

Darüber hinaus kann Psychotherapie auch präventive, gesundheitsfördernde Funktion haben und auf die Reifung und Entwicklung einer Person abzielen, unter anderem in Form von Selbsterfahrung.

Gesetzlich geregelte Ausbildung

Die Ausübung verlangt eine methodenspezifische, gesetzlich geregelte Ausbildung. In diesem Verfahren gesetzeskonform ausgebildete Therapeutinnen und Therapeuten werden in der offiziellen „PsychotherapeutInnenliste“ des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) geführt.