Wie wirkt Hypnosepsychotherapie?

Hypnosepsychotherapie ist sowohl bei der Behandlung aktueller Probleme und Themen als auch bei der Aufarbeitung von Ereignissen aus der vergangenen Lebensgeschichte hilfreich. Beides geschieht einerseits auf der Ebene des hypnotischen Zustandes und andererseits auf der psychotherapeutischen Gesprächsebene. Im hypnotischen Zustand kann im geschützten Rahmen die innerseelische Situation des Menschen verdeutlicht werden. Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten des Denkens, Wahrnehmens, Fühlens oder Handelns.

Die Entdeckungsreise in die eigene innere Erlebenswelt hilft, bisher unbekannte Zusammenhänge zu verstehen, aus gelernten Beschränkungen herauszuwachsen und eigene innere Ressourcen zu erschließen und freizulegen. Das Erleben dieser eigenen inneren Kraftquellen kann zu einem spürbaren Anstieg des Selbstbewusstseins führen und so ein Anwachsen der Selbstsicherheit bewirken.
Energie für bewusste Neugestaltung durch Hypnose-Psychotherapie - Foto © Hypnose-Psychotherapie Doris Schenkenberger

Energie für bewusste Neugestaltung

Manchmal würde sich eine belastende Lebenssituation auch tatsächlich durch das Ergreifen äußerer Maßnahmen verändern lassen, nur kann der betreffende Mensch diese Maßnahmen nicht ergreifen – weil er von unbewussten Emotionen daran gehindert wird. In Hypnose werden nun innere Suchprozesse in Gang gesetzt. Kreative Teile des Unbewussten können somit helfen, neue Wege und Möglichkeiten zur Problemlösung und zur persönlichen Weiterentwicklung zu finden. Dadurch werden einengende Haltungen und festgefahrene Verhaltensmuster aufgelöst. Eigene innere Potentiale werden verfügbar gemacht.

So kann auch Energie freigesetzt werden, die vorher an unbewusste Konflikte gebunden war. Diese Energie steht dann für eine bewusste Neugestaltung des eigenen Lebens zur Verfügung. Die aktive Lebensgestaltung ermöglicht schließlich eine Verbesserung der eigenen Lebensqualität.